Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5
Image 6
Image 7
Image 8

Einsatzinfo: Verkehrsunfall eingeklemmte Person (09.04.2014)

In der Gemeinde Südbrookmerland hat jede der fünf Ortswehren ein Spezialgebiet. Unsere Feuerwehr Uthwerdum ist in der Gemeinde für die Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen zuständig. Am frühen Mittwochmorgen brachte ein Kamerad unser Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug auf dem das  hydraulische Rettungsgerät verladen ist zur Feuerwehrtechnischen Zentrale nach Georgsheil. Einmal im Jahr müssen die Einsatzfahrzeuge zur technischen Überprüfung dort hin und werden geprüft. Gegen 12 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle in Aurich unsere Wehr gemeinsam mit der Feuerwehr Münkeboe-Moorhusen und dem in Sandhorst stationierten Rüstwagen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Tom-Brook-Straße in Moorhusen. Die ersten beiden Kameraden die am Feuerwehrhaus eintrafen informierten erneut umgehend die Leitstelle über das außer Dienst befindliche Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und veranlassten die sofortige Alarmierung der Feuerwehr Upgant-Schott welche in der Gemeinde Brookmerland für die Technische Hilfeleistung zuständig ist. Nachdem dies erfolgte machten sich unser Löschgruppenfahrzeug in Begleitung von unserem Einsatzleitwagen auf den Weg zur Unfallstelle. Ein PKW war frontal gegen einen Baum gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug ca. 3 Meter zurück auf die Straße geschleudert. Nachdem der Notarzt den Patienten stabilisiert hatte begannen die eingesetzten Feuerwehren mit der Befreiung des Fahrers aus dem stark beschädigten Fahrzeug. Hierbei zeigte sich mal wieder wie sinnvoll es ist, dass zusätzlich zu der zuständigen Ortswehr der Rüstwagen mit alarmiert wird. Dadurch sind mehrere Rettungsgeräte an der Einsatzstelle und die Person kann schneller befreit werden. Nachdem die verletzte Person aus dem Fahrzeug geborgen worden war  und dieses auf den Abschlepper verladen war, reinigte die für Ölschaden zuständige Feuerwehr Münkeboe-Moorhusen die Straße mit dem dafür notwendigen Spezialgerät. Nach gut eineinhalb Stunden konnten die eingesetzten Kameraden die Einsatzstelle wieder verlassen und ihren Standort wieder anfahren. Die Feuerwehr Uthwerdum war bei diesem Einsatz mit 18 Kameraden und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Unsere Partner

Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5
Image 6
Image 7
Image 8
Image 9
Image 10

Anmeldung

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.